Reiseberichte mit Bildern aus Tschechien

Franzensbad

Tschechisch: Františkovy Lázne

Heilbad im
tschechischen Bäderdreieck
Fotos und Informationen

Franzensbad
Franzensbad besitzt 24 Mineralquellen mit unterschiedlichem Kohlensäure- und Glaubersalz-Gehalt und eine Kohlensäure-Gasquelle. Auch das Franzensbader Mineralmoor dient seit Jahrhunderten der Gesundheit. 1793 wurde Franzensbad nach einem Erlass von Kaiser Franz II. offiziell "Kurort". Die gelb-weißen Gebäude im neoklassizistischen Stil stammen größtenteils aus dem 19. Jahrhundert.
Franzensquelle - Pavillon von 1832
Franzensquelle
Trinkhalle der Glaubersalzquelle
Franzensquelle
Die älteste der Quellen ist seit dem Mittelalter bekannt.
Der Pavillon stammt aus dem Jahr 1832.
Glaubersalzquelle
Erschlossen in den 20er Jahren,
Trinkhalle von 1930

Franzensbad - Fußgängerzone Národní trída - Casino
Franzensbad - Fußgängerzone
Franzensbad - Národní trída
Die Straße Národní trída - Fußgängerzone, Promenadenstraße und Flaniermeile
Franzensquelle
Franzensbad - Zu den drei Lilien
Trinkhalle der Glaubersalzquelle
Zu den drei Lilien (Tri Lilie)
Hier wohnte 1808 Johann Wolfgang von Goethe. Auf seinen Vorschlag hin wurde (erst nach seinem Tod) ein Erkundungsstollen in den nahen Kammerbühl gegraben, mit dem man auf einen Basaltkrater stieß.
Hier wohnte Ludwig van Beethoven
im August 1812 und komponierte an seiner 7. Sinfonie F-dur.
Franzensbad - Brunnen am Kurpark
Franzensbad - Hotel Bristol
Franzensbad - Salzquellenpark
Brunnen am Kurpark
Hotel Bristol
Im Salzquellenpark
Franzensbad - Glaubersalzquelle
Franzensquelle
Trinkhalle der Glaubersalzquelle
Glaubersalzquelle
Heiligenfigur am Schladabach
Katholische Kirche
Auch der  Dichter Jean Paul, der in  Wunsiedel geboren wurde und in  Schwarzenbach und  Bayreuth lebte, besuchte Franzensbad. Er hatte hier eine Liebesbeziehung mit einer Emilie von Berlepsch, die unglücklich mit einem Hofrichter und Landrat von Berlepsch verheiratet war. Schon mit 17 Jahren musste sie mit ihm die Ehe eingehen und als sie 42 Jahre alt war, wurde die Ehe schließlich geschieden. Wahrscheinlich erklärte sich ihr Mann auch deshalb damit einverstanden, weil sie ein sehr aufwändiges Leben führte und viel auf Reisen war, was ihn sicher ständig viel Geld kostete. Ohne das Einverständnis des Mannes war eine Scheidung damals undenkbar.

Der Amerika-Teich

Amerika-Teich bei Franzensbad
Westlich von Franzensbad erstreckt sich Amerika,
Ein Waldgebiet, teilweise sumpfig, mit vielen Teichen und relativ intakter Natur.
Hier der Amerika-Teich, welcher früher der Egerer Stadtteich war.

Der Kapellenberg

Grenzübergang nach Sachsen bei Schönberg
Schönberg am Hang des Kapelenberges
Nur ein paar Autominuten nach Norden erreicht man den Grenzübergang nach Sachsen.
Am Hang des Kapellenberges liegt malerisch Schönberg.
Aussichtsturm auf dem Kapellenberg
Aussicht vom Kapellenberg Richtung Schönberg und Böhmen
Vom Aussichtsturm des Kapellenberges hat man einen herrlichen Blick sowohl nach Sachsen als auch nach Böhmen. Bei guter Sicht ist im Westen auch das  Fichtelgebirge zu erkennen.
Aussichtsturm auf dem Kapellenberg

Erdbeben und andere vulkanische Erscheinungen

Die Mineralquellen des Bäderdreiecks Franzensbad, Karlsbad und Marienbad sind ein Hinweis auf vulkanische Tätigkeiten im Untergrund. Ca. 30 km tief unter dem Egerer Becken befindet sich eine Magmakammer. Die Bewegungen in der Tiefe erzeugen Spannungen, die sich alle paar Jahre in schwachen Erdbeben äußern. So lange diese auftreten, besteht keine Gefahr eines größeren Bebens. Erst wenn sie längere Zeit ausbleiben würden, könnten sich über Jahrzehnte größere Kräfte aufbauen.
An der Oberfläche äußert sich die vulkanische Aktivität neben Mineralquellen und Sauerbrunnen auch in Gasquellen, die Kohlendioxid ausstoßen und kleine Mengen Helium. Besucher können das sehr gut beobachten im Naturschutzgebiet Soos östlich von Franzensbad, wo man von Holzstegen aus die blubbernden Gasquellen beobachten kann. Rechts ein kleines Video der Mofette Bublak, südlich von Mühlessen (Milhostov), die nicht zum Naturreservat Soos gehört.


Bücher über Tschechien
23.3.2019



23.3.2019