Monaco-Ville

Historische Altstadt
Fürstenpalast der Grimaldis

Fotos und Informationen

Reiseberichte mit Bildern

Monaco-Ville

Monaco-Ville - Befestigungsanlagen
Monaco-Ville ist ein Stadtbezirk (Quartier) Monacos und befindet sich auf einer felsigen Halbinsel zwischen den beiden Häfen Port de Monaco und Port de Fontvieille. Die Altstadt liegt ca. 60 m über dem Meeresspiegel. Von weitem sieht man gut die alte Stadtbefestigung.

Vom Hafen und dem Stadtbezirk La Condamine führt ein Fußweg nach oben. Man kann die Altstadt Monaco-Ville aber auch mit einem Aufzug erreichen, der vom unterirdischen Parkhaus zum Ozeanographischen Museum hinauffährt. Auch Linienbusse fahren bis zum Ostende der Altstadt.
Monaco - Altstadt

Monaco-Ville - Befestigungsanlagen
Fürstenpalast der Grimaldis

Fürstenpalast der Grimaldis

Dominierendes Gebäude am Westrand der Altstadt ist der Fürstenpalast der Grimaldis. Das Staatsoberhaupt ist Fürst Albert II. von Monaco (Albert Alexandre Louis Pierre Rainier Grimaldi), der Sohn von Fürst Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia.
Monaco - Wache am Fürstenpalast
Wache am Fürstenpalast der Grimaldis
Denkmal
Denkmal
Monaco - Fürstenpalast
Francois (Francesco) Grimaldi
In der Nähe des Fürstenpalastes steht eine Statue von Francois (Francesco) Grimaldi, genannt "der Schlaue" (Malizia). Unter seiner Kutte hat er ein Schwert versteckt. Am 8. Januar 1297 drangen die Grimaldis als Franziskanermönche verkleidet in die von den Ghibellinen beherrschte und von den Genuesern erbaute Festung Monaco ein und eroberten sie. Nach einer wechselvollen Geschichte in den folgenden Jahrhunderten wurde das Fürstentum nach dem Fall Napoleons 1814 endgültig unabhängig.
Fürstenpalast Monaco
Kathedrale Notre-Dame-Immaculée
Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée

Unweit des Fürstenpalastes steht die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée. Sie wurde 1875 bis 1903 im neoromanischen Stil auf den Grundmauern einer zerstörten Kirche Saint-Nicolas erbaut. Im Chorraum befinden sich die  Grabstätten der monegassischen Fürstenfamilie Grimaldi.

Vor allem das

Grab der Fürstin Gracia Patricia (Grace Kelly)

ist jeden Tag das Ziel von unzähligen Besuchern. Sie wurde am 12. November 1929 in Philadelphia, Pennsylvania, als Grace Patricia Kelly geboren und starb am 14. September 1982 in Monaco durch einen Verkehrsunfall auf der Heimfahrt aus ihrer Sommerresidenz Roc Agel, bei dem auch ihre Tochter Stephanie mit im Auto saß. Sie stürzte mit ihrem Rover 3500 40 m tief einen Hang hinunter, nachdem sie auf der Route de La Turbie in einer Spitzkehre von der Straße abgekommen war. Es stellte sich heraus, dass sie durch einen leichten Schlaganfall kurz vor dem Unfall die Kontrolle über den Wagen verlor. In Amerika war sie Fotomodell und Schauspielerin gewesen. 1956 hatte sie Fürst Rainier III. von Monaco geheiratet, wodurch sie Fürstin von Monaco wurde. Ihr Mann folgte ihr erst am 6. April 2005 nach längerer Krankheit. Die Regierungsgeschägte hatte er schon im März 2005 an seinen Sohn Albert übergeben.
Kathedrale Notre-Dame-Immaculée
Grab der Fürstin Gracia Patricia (Grace Kelly)
Altstadt Monaco
Brunnenmädchen
Monaco - Brunnenmädchen
Monaco von der Altstadt gesehen
Monaco von der Altstadt gesehen
Monaco von der Altstadt gesehen
Monaco - Altstadt
Monaco - Altstadt
Monaco - Altstadt - Möve
Monaco - Jardins de St-Martin - Möve
Trotz der hohen Bevölkerungsdichte findet sich in Monaco immer wieder Platz für gut gepflegte Parks und Gärten, wie hier rund um das Ozeanografische Museum die Jardins de St-Martin.

Sogar die allgegenwärtigen Möven scheinen stolz auf diesen Ort zu ein.
Monaco - Jardins de St-Martin - Möve
Monaco - Jardins de St-Martin - Statue
Monaco - Jardins de St-Martin
Monaco - Jardins de St-Martin - Statue
Monaco - Jardins de St-Martin
Monaco - Jardins de St-Martin - Möve
Monaco - Jardins de St-Martin
Ein etwas verstecktes Juwel: Die Chapelle de la Miséricorde
Monaco - Chapelle de la Miséricorde
Monaco - Chapelle de la Miséricorde
In der Chapelle de la Miséricorde
Monaco-Ville
Monaco-Ville
Monaco-Ville
Sankt Nikolaus (Saint-Nicolas) Brunnen

Im Westen und zufüßen der Altstadt Monaco Ville schließt sich das Stadtviertel Fontvieille mit dem Hafen Port de Fontvieille an.
Monaco - Stadtviertel Fontvieille
Hafen Port de Fontvieille

Ein besonderer Anziehungspunkt in Monaco-Ville ist natürlich das  Ozeanographische Museum von Monaco.

Bücher über Monaco