Fotos aus aller Welt - Reiseberichte mit Bildern

Senegal - Dakar

Senegal

Senegal
Reiseberichte mit Fotos - Informationen und Bilder
www.zebrastreifen.com Djoudj Nationalpark - Yoff - Djiffère - Niokolo Koba
www.afrika-erleben.de Afrika per Rad
www.arrakeen.ch Fotos





Vielleicht könnte ich Sie für einige Artikel aus meiner  Abteilung "Reisen und Abenteuer" interessieren?
Mit Karamba in den Bundestag: Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament - Karamba Diaby
Mit Karamba in den Bundestag: Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament

Karamba Diaby
Er sitzt als erster Schwarzer im Deutschen Bundestag. Mit einem Stipendium kam er in den Achtzigern vom Senegal in die D D R, und er promovierte über deutsche Schrebergärten. Die einzigartige Lebensgeschichte von Karamba Diaby widerlegt so manches Klischee. An seinem ersten Tag als Abgeordneter rief ihm die Kassiererin in der Bundestagskantine von weitem zu: » Nein, Sie nicht!« Aus Karamba Diabys Hautfarbe schloss sie wohl, er gehöre zum Putzpersonal. Und noch immer sprechen Leute auf der Straße lieber gleich mit seiner blonden, blauäugigen Assistentin, weil sie glauben, er verstehe sie nicht - selbst wenn er ihnen auf Deutsch antwortet und nicht etwa auf Mandingo. Mit Humor bringt Diaby Vorurteile ins Wanken und entlarvt etliche Formen dieses »gar nicht so gemeinten« Alltagsrassismus in Deutschland. Er erzählt von seinem Geburtsland, dem Senegal, vom Leben in der D D R und im Nachwendedeutschland. Und nicht zuletzt von seiner Vision einer offenen und zukunftsfähigen Gesellschaft. "br>
Weisheit im Buschtaxi: Reiseimpressionen aus dem Senegal - Rainer Lienemann
Weisheit im Buschtaxi: Reiseimpressionen aus dem Senegal

Rainer Lienemann
" Ich trinke einen Tee im Café de Paris und beobachte die Leute. Am Nebentisch sitzen drei Russen. Nach einiger Zeit zahlen sie und verlassen das Lokal. Am Ausgang werden sie von den wartenden Bettlern angesprochen, angefasst und einem wird dabei die Brieftasche aus der Hose gezogen. Er merkt dies, ergreift die Hand des Diebes, nimmt das Portemonnaie und ruft laut nach der Polizei. Sofort ist auch ein Polizist da, packt mit der einen Hand den Bettler, mit der anderen das Portemonnaie, hält ein Taxi an, steigt mit dem Dieb ein, ruft noch " Commissariat!", und weg ist das Taxi mit Polizist, Dieb und Portemonnaie. Die Russen staunen. " Als " Toubab" ( Weißer) unterwegs im Senegal: Seine Reiseeindrücke und -erlebnisse auf einem Dutzend Senegalreisen beschreibt der Autor in kurzen, anschaulichen Porträts von Menschen, Orten und Situationen.
Im Senegal: Die afrikanische Variante des Glücks - Nina Nayan
Im Senegal: Die afrikanische Variante des Glücks

Nina Nayan
Die afrikanische Variante des Glücks"br> Broschiertes Buch"br> Zunächst ist da diese quirlige, vor Lebenskraft schier berstende Welt, die so vollkommen anders ist, als alles, was wir kennen. Wo die Leute irgendwie schöner aussehen, als bei uns, beweglicher sind und temperamentvoller; und vor allem viel bessere Laune haben. Wo man Sand unter den Füßen hat, statt Asphalt, und so viele Tage ununterbrochenen Sonnenscheins hintereinander, daß die Menschen sagen Schönes Wetter heute! wenn es endlich einmal ein winziges bißchen regnet. Und wo das Licht und die Farben eine Wärme und Intensität besitzen, die man nie wieder vergißt, wenn man sie einmal gesehen hat. "br> Dann entdeckt man, daß noch die alleralltäglichsten Dinge hier irgendwie nicht so funktionieren, wie man es gewohnt ist. Daß sich kleinste Erledigungen unversehens zu haarsträubenden Abenteuern auswachsen und simpelste Vorhaben auf unüberwindliche Schwierigkeiten stoßen . . . - und daß einem andererseits bei all diesen Schwierigkeiten unerwartet ständig irgendwelche Leute zu Hilfe kommen, dieman vor fünf Minuten noch gar nicht kannte; und daß einen ungeahnte Umstände und Zufälle schließlich auf eine Weise ans Ziel bringen, wie man sie sich "br>nicht einmal im Traum hätte ausdenken können. "br> Man beginnt, zu verstehen, daß das Leben in Afrika viel weniger planbar und vorhersehbar ist als in Europa. Daß sich die meisten Dinge, mit denen man es zu tun hat, der unmittelbaren Kontrolle entziehen - und manchmal erstaunlicherweise trotzdem besser klappen, als bei uns. Und man wird neugierig auf die Menschen, die sich so leichtfüßig und geschickt in dieser unübersichtlichen Wirklichkeit zurechtfinden und fragt sich, was es ist, das ihnen hilft, so gelassen mit den Wechselfällen des Lebens fertigzuwerden. Und ob man nicht gut daran tut, sich Einiges davon bei ihnen abzuschauen. "br> Nina Nayan, geboren 1961 im Ruhrgebiet, bereiste verschiedene westafrikanische Länder und lebt seit 1993 einen Teil des Jahres. . .
Weiteres interessantes Infomaterial in Erwin's Bücherecke, Abteilung
 Senegal    Reiseberichte, Abenteuer    Reportagen aus aller Welt
    Outdoor, Survival    Wandern    Reise-Fotografie



Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten