Ägypten

Was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten?

Ägypten gehört zu den beliebtesten und faszinierendsten Reiseländern der Welt. Nicht nur die traumhaften Strände und die einzigartige Unterwasserwelt sind der Grund dafür, sondern auch die zahlreichen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten sind eine Reise wert. Viele Tempel- und Gräberanlagen sowie Pyramiden begeistern jedes Jahr Millionen Touristen.

Die berühmten Pyramiden


Die Pyramiden gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die Cheopspyramide ist die bekannteste und wird von den Touristen am häufigsten besucht. Sie ist das Wahrzeichen des Landes und das einzige noch erhaltene der Sieben Antiken Weltwunder. Sie zählt zu den berühmten Pyramiden von Gizeh und enthält drei Grabkammern, die sie, genau wie die große Galerie, so einmalig machen. Mit 140 Metern Höhe und 230 Metern Breite hat sie gigantische Ausmaße. Auch tausende Jahre nach der Erbauung sorgt sie bei den Besuchern für großes Erstaunen. Weitere beachtliche interessante Pyramiden sind die "Djoser Pyramide", "Pyramide von Snofru" und "Knickpyramide". Die einmaligen Sehenswürdigkeiten, die vor tausenden Jahren errichtet wurden, sollten bei einer Ägyptenreise unbedingt besichtigt werden.
Die ägyptischen Pyramiden in Gizeh

Das Tal der Könige


Das Tal der Könige, das am Westufer des Nils liegt, ist ein unverzichtbares Ziel für Kulturinteressierte. Es befindet sich ungefähr drei Kilometer von Luxor entfernt. Es handelt sich hierbei um die Begräbnisstätte von vielen ägyptischen Pharaonen. Sie wird von zwei riesigen Statuen bewacht, die direkt am Eingang stehen. Es gibt hier mehr als 70 Grabkammern. Im Tal der Könige können neben den Grabkammern, in denen zum Teil noch Sarkophage stehen, aufwendige Wand- und Deckenverzierungen bewundert werden. Die Stadt Luxor hat noch weitere Schätze zu bieten, beispielsweise der Tempel von Luxor, der zu Ehren des bekannten Gottes Amun errichtet wurde. Seit seinem Baubeginn ist über die Jahrhunderte hinweg eine ganze Tempelanlage entstanden. Jeder Pharao hat hier einen eigenen Tempel hinzugefügt, oftmals auch andere kleinere Bauwerke.
Die Memnon-Kolosse am Eingang zum Tal der Könige

Besuch der Hauptstadt Kairo


Bei einem Ägypten-Urlaub sollte auch die Hauptstadt Kairo nicht ausgelassen werden. Nummer eins ist das Ägyptische Museum mit der einmaligen Sammlung. Das weltweit größte Museum liegt am Ufer des Nils. Wer eine Menge über die Geschichte des Landes erfahren möchte, ist hier genau richtig. Es sind sehr viele antike eindrucksvolle Stücke aus den Pyramiden, den königlichen Grabkammern sowie den Ausgrabungen des gesamten Landes ausgestellt. Kairo bietet zudem viele weitere Museen. Hier können auch die erwähnten Pyramiden von Gizeh bewundert werden. Der Besuch einer der vielen Basare ist ebenfalls ein Erlebnis.

Fazit


Ägypten gehört zu den meistbesuchten Ländern Afrikas. Dies liegt in erster Linie an der Vielzahl der bedeutenden Sehenswürdigkeiten, die in diesem Land erkundet werden können. Es gibt kaum ein anderes Land auf der Welt, in dem so unglaublich viele eindrucksvolle Zeugnisse einer Jahrtausende alten Kultur bestaunt werden können wie in Ägypten. Das Land hat sehr viel zu bieten. Die Pyramiden, Tempel und Paläste liegen hierbei ganz weit vorn. Doch Ägypten wartet noch mit viel mehr faszinierenden Sehenswürdigkeiten auf.
Bücher über Ägypten
Urlaub in Ägypten: Als Tourist im Land der Pharaonen - Dieter Wolber
Urlaub in Ägypten: Als Tourist im Land der Pharaonen

Dieter Wolber
Ein Urlaub in Ägypten in Form einer Pauschalreise ist heute für viele Menschen erschwinglich geworden. Der Autor, Dieter Wolber, beschreibt in diesem komplett überarbeiteten Buch in verständlicher und humorvoller Weise, was man zu erwarten hat, was man wissen und worauf man in Ägypten achten sollte. Buchbare Ausflugsmöglichkeiten werden, ergänzt durch eindrucksvolle Bilder, ebenso dargestellt wie die bekannte Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan. Lassen Sie sich verzaubern vom Reiz dieses Jahrtausende alten Reichs und ihren freundlichen Menschen, aber werfen Sie auch Vorsicht, Rücksicht und Misstrauen nicht vollständig über Bord!
Das Geschichts-Buch: Große Ereignisse einfach erklärt -
Das Geschichts-Buch: Große Ereignisse einfach erklärt

Große Ereignisse einfach erklärt"br> Gebundenes Buch"br> Warum hat die Demokratie ihren Ursprung im alten Griechenland" Wie eroberten die Spanier Süd- und Mittelamerika" Was brachte die Berliner Mauer zu Fall" In diesem Buch finden Sie die Antworten auf diese und viele weitere spannende Fragen der Weltgeschichte. Erwecken Sie die bedeutendsten historischen Augenblicke zum Leben und entdecken Sie die Faszination Geschichte hautnah!"br> Ob die Ermordung Julius Cäsars, Luthers Thesen von 1517 oder die Erfindung des Internets auf diesen Seiten finden Sie die wichtigsten geschichtlichen Fakten versammelt auf den Punkt gebracht und ansprechend visualisiert durch zahlreiche Fotos, Diagramme und Piktogramme. Hier werden keinen trockenen Daten oder Jahreszahlen aufgezählt, sondern Sie erfahren auch die Hintergründe und treibenden Ideen hinter einzelnen prägenden Ereignissen der Vergangenheit. Alles andere als verstaubt - erweitern Sie mit diesem schlauen Schmöker nicht nur Ihr Verständnis für historische Zusammenhänge sondern auch für unsere heutige Welt und die Menschen!
Eine kurze Geschichte der Trunkenheit: Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute - Mark Forsyth
Eine kurze Geschichte der Trunkenheit: Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute

Mark Forsyth
Kenntnisreich und berauschend witzig beschreibt Mark Forsyth in seiner feuchtfröhlichen Kulturgeschichte des Betrunkenseins, warum wir evolutionär danach streben, dem Alkohol zuzusprechen. Seriös und voller Enthusiasmus berichtet er von alten Ägyptern mit Schlagseite, Weintrinkern im antiken Griechenland und sternhagelvollen Wikingern, die wie uns ihre Liebe zum Alkohol einte. "br/>"br/> Was mit angeschickerten Einzellern in der Ursuppe begann, setzte sich historisch in der immerwährenden menschlichen Tendenz fest, lieber häufiger als seltener zu tief ins Glas zu schauen. Zu jeder Zeit, an jedem Ort der Welt hat eine jede Kultur sich dem alkoholischen Rausch ergeben oder ihn - zweifelsohne erfolglos - bekämpft. Trunkenheit war und ist eine Anhäufung von Widersprüchen, die mal Streit, mal Frieden stiftet. Für die Perser eine Voraussetzung zur politischen Debatte, war sie für die alten Griechen ein Mittel zur Selbstdisziplinierung und im antiken Ägypten Bedingung für spirituelle Ekstase und Erleuchtung. Sich einen zu genehmigen kann religiöse oder sexuelle Gründe haben, es kann Könige stürzen und Bauern erheben. Höchst informativ und amüsant beschreibt Mark Forsyth, womit sich die Menschen zuschütteten, wer einen über den Durst trank und warum - aus den zahllosen möglichen Gründen - die Menschheit bis heute nicht vom Alkohol loskommt. Dies ist, im besten Sinne, die Geschichte der angesäuselten Welt.
Weiteres interessantes Infomaterial in Erwin's Bücherecke, Abteilung
 Reiseberichte, Abenteuer  Reportagen aus aller Welt  Outdoor, Survival  Wandern  Reise-Fotografie



Fotos und InformationenReiseberichte mit Bildern