Mosaiken an der Kuppel mit dem Weltgericht Baptisterium San Giovanni in Florenz

Das Kuppelgewölbe misst 26 m im Durchmesser und innen verkleidete man es ab dem Jahr 1225 mit Mosaiken. Verschiedene Künstler arbeiteten daran ca. 100 Jahre lang.




Das dominierende Bild zeigt Jesus Chistus als Richter beim Weltgericht. Unter seinen Füßen entsteigen die verstorbenen ihren Särgen.

Jesus Christus hält Weltgericht
Die Seite der Verdammten

Links von Jesus (zu seiner Rechten) dürfen die Guten ins Himmelreich. Rechts kommen die Sünder in die  Hölle zum Teufel, wo ein ein furchterregender Luzifer sitzt, mit Schlangen in den Ohren und unter dem Hintern, und alle fressen sie die Menschen.

Der Teufel (Luzifer) in der Hölle