Fotos aus aller Welt - Reiseberichte mit Bildern
 Hotel-Bewertungen
 Preisvergleiche Reiseveranstalter

Länder T - Z (bitte auswählen!) - Reiseberichte mit Fotos aus aller Welt
Tadschikistan
Tahiti
Taiwan
Tansania
Thailand
Tibet
Tonga
Trinidad und Tobago
Tschad
Tschechien
Türkei
Tunesien
Turkmenistan
Uganda
Ukraine
Ungarn
Uruguay
USA
 - Alaska
 - Hawaii
 - Südwesten
Usbekistan
Vanuatu
Vatikan
Venezuela
Ver. Arab. Emirate
Vietnam
Virgin Islands
Wales
Weißrussland
Zaire
Zypern
 
Vielleicht könnte ich Sie für einige Artikel aus meiner  Bücherecke, Abteilung "Reportagen aus aller Welt" interessieren?
Familien - Die besten Familiengeschichten aus der Süddeutsche Zeitung Magazin - Süddeutsche Zeitung Magazin
Familien - Die besten Familiengeschichten aus der Süddeutsche Zeitung Magazin

Süddeutsche Zeitung Magazin
Die besten Familiengeschichten aus dem Süddeutsche Zeitung Magazin"br> Gebundenes Buch"br> Das S Z-Magazin-Familienbuch versammelt 30 Geschichten über das, was Familie bedeutet: So ziemlich alles außer einfach, und außer Mama-Papa-Kind. Familie ist Herkunft, Gegenwart und Zukunft, ist ein Geschenk und Last zugleich, Hoffnung und Verlust, ist eine lebenslange Aufgabe. Familien greift das ganze schicksalhafte Spektrum dieses Themas auf: Rührend, ohne in Kitsch zu verfallen, wie etwa in der Eröffnungsgeschichte über das jüngste Frühchen, welches überlebt, aber ohne seinen Zwilling. Bunt, über Regenbogenkinder, die der Familie eine unerhört neue Toleranz geben. Schmerzhafte Geschichten über durchtrennte Bindungen zwischen Kindern und Eltern, traurige über das Verlieren, über den Tod als Verlust und Versöhnung, bittere Bilder zur Bruderliebe, leise und weise Töne zu Patchwork, harte und böse Worte über den Vater, der ein Mörder war. Auch heikle Fragen werden beleuchtet, Tabus wie Leihmutterschaft, Magersucht in der Schwangerschaft, und Gemeinschaft per Gesetz, aber ohne Liebe. Und dennoch ist es ein starkes Buch über Liebe. Erzählt in großen Reportagen, tiefgehenden Interviews, klugen Essays und heiteren Glossen, mit starken Bildstrecken aus dem Kraft- und Spannungsfeld Familie.
Anleitung zum Alleinsein - Jonathan Franzen
Anleitung zum Alleinsein

Jonathan Franzen
Essays"br> Broschiertes Buch"br> Außergewöhnliche Essays vom Autor des Welterfolgs " Die Korrekturen" - virtuos, pointiert, persönlich. "br>" Der Mann, der hier schreibt, ist allein und versucht, im Gewirr von Politik, Medien und Literatur seinen Standort zu bestimmen. Als großen Romancier kennen wir ihn bereits. Nun enthüllt sich in diesen nachdenklichen und zweifelnden Essays ein Autor von anmaßender Bescheidenheit: Er teilt uns Bedeutendes mit über unsere Welt, eine Welt, die 'am Ende' ist. Mit Jonathan Franzen sind wir glücklich dazuzugehören. " Frankfurter Allgemeine Zeitung"br>" Sind gute Bücher überhaupt noch von Belang" Dieses Buch ist es. " T I M E
Kultur und Identität: Essays - Edouard Glissant
Kultur und Identität: Essays

Edouard Glissant
Ansätze zu einer Poetik der Vielheit"br> Broschiertes Buch"br> Eine Einführung in die Poetik des wichtigsten Autors der französischsprachigen Karibik. Édouard Glissant hat das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen stets als positiv betrachtet und daraus eine » Poetik der Vielheit« entwickelt, die uns ermöglicht, den Prozeß der Globalisierung auch als kulturelles Phänomen zu begreifen. In vier Essays skizziert er die Argumentation seiner Kulturphilosophie. Den Prozeß der » Globalisierung« der Welt hat der Romancier, Poet und Kulturphilosoph Édouard Glissant frühzeitig als kulturelle Tendenz ausgemacht und beschrieben. Er fand ihn als kreative Kraft im Zusammenleben der verschiedenen Kulturen seiner Heimat Martinique. Glissant konnte mit seiner » Poetik der Vielheit« die fragmentarische Theorie der weltweiten Beziehung entwerfen, die uns das philosophische Werkzeug liefert, um die Globaliserung als kulturelles Phänomen zu begreifen. Eine Poetik, die die Grenzen des Ästhetischen hinter sich läßt und sich aus ethnologischen, psychologischen und soziologischen Erkenntnissen speist. Mit » Kultur und Identität« liegt nun eine Zusammenfassung seines Ansatzes vor. Ein Glossar der Übersetzerin zu den Schlüsselbegriffen des Autors erleichtert den Zugang zum Gesamtwerk Édouard Glissants. Nicht nur für Studierende ein ideales Handbuch.




Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten