Denkmal für Francois Grimaldi In der Nähe des Fürstenpalastes steht diese Statue von Francois Grimaldi (Francesco Grimaldi), genannt Malizia (der Schlaue"). Unter seiner Kutte hat er ein Schwert versteckt. Als Franziskanermönche verkleidet drangen die Grimaldis am 8. Januar 1297 in die von den Ghibellinen beherrschte und von den Genuesern erbaute Festung Monaco ein. Durch einen Überraschungsangriff eroberten sie die Festung mit ihren unter den Kutten versteckten Schwertern. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde das Fürstentum nach dem Fall Napoleons 1814 unabhängig.