Fotos und Informationen

Monaco-Ville

Ein Reisebericht mit Bildern


Monaco-Ville

Monaco-Ville - Befestigungsanlagen
Monaco-Ville ist ein Stadtbezirk (Quartier) Monacos und befindet sich auf einer felsigen Halbinsel zwischen den beiden Häfen Port de Monaco und Port de Fontvieille. Die Altstadt liegt ca. 60 m über dem Meeresspiegel. Von weitem sieht man gut die alte Stadtbefestigung. Monaco - Altstadt

Monaco-Ville - Befestigungsanlagen
Vom Hafen und dem Stadtbezirk La Condamine führt ein Fußweg nach oben. Man kann die Altstadt Monaco-Ville aber auch mit einem Aufzug erreichen, der vom unterirdischen Parkhaus zum Ozeanographischen Museum hinauffährt. Auch Linienbusse fahren bis zum Ostende der Altstadt.

Fürstenpalast der Grimaldis Dominierendes Gebäude am Westrand der Altstadt ist der Fürstenpalast der Grimaldis. Das Staatsoberhaupt ist Fürst Albert II. von Monaco (Albert Alexandre Louis Pierre Rainier Grimaldi), der Sohn von Fürst Rainier III. und Fürstin Gracia Patricia. Monaco - Wache am Fürstenpalast

Wache am Fürstenpalast der Grimaldis Denkmal Denkmal Monaco - Fürstenpalast

Francois (Francesco) Grimaldi In der Nähe des Fürstenpalastes steht diese Statue von Francois (Francesco) Grimaldi, genannt "der Schlaue" (Malizia). Unter seiner Kutte hat er ein Schwert versteckt. Am 8. Januar 1297 drangen die Grimaldis als Franziskanermönche verkleidet in die von den Ghibellinen beherrschte und von den Genuesern erbaute Festung Monaco ein und eroberten sie. Nach einer wechselvollen Geschichte in den folgenden Jahrhunderten wurde das Fürstentum nach dem Fall Napoleons 1814 endgültig unabhängig. Fürstenpalast Monaco

Kathedrale Notre-Dame-Immaculée Kathedrale Notre-Dame-Immaculée
Kathedrale Notre-Dame-Immaculée Grab der Fürstin Gracia Patricia (Grace Kelly) Unweit des Fürstenpalastes steht die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée. Sie wurde 1875 bis 1903 im neoromanischen Stil auf den Grundmauern einer zerstörten Kirche Saint-Nicolas erbaut. Im Chorraum befinden sich die  Grabstätten der monegassischen Fürstenfamilie Grimaldi.

Vor allem das Grab der Fürstin Gracia Patricia ist jeden Tag das Ziel von unzähligen Besuchern. Sie wurde am 12. November 1929 in Philadelphia, Pennsylvania, als Grace Patricia Kelly geboren und starb am 14. September 1982 in Monaco. In Amerika war sie Fotomodell und Schauspielerin. 1956 heiratete sie Fürst Rainier III., wodurch sie Fürstin von Monaco wurde. Auf der Heimfahrt aus ihrer Sommerresidenz Roc Agel verunglückte sie am 13. September 1982 tödlich. Auf der Route de La Turbie kam sie in einer Spitzkehre von der Straße ab und stürzte mit ihrem Rover 40 m den Abhang hinab. Ihr Mann, Fürst Rainier III., folgte ihr erst am 6. April 2005 nach längerer Krankheit. Die Regierungsgeschägte hatte er schon im März 2005 an seinen Sohn Albert übergeben.

Altstadt Monaco Brunnenmädchen Monaco - Brunnenmädchen

Monaco von der Altstadt gesehen Monaco von der Altstadt gesehen Monaco von der Altstadt gesehen

Monaco - Altstadt Monaco - Altstadt Monaco - Altstadt - Möve

Monaco - Jardins de St-Martin - Möve Trotz der hohen Bevölkerungsdichte findet sich in Monaco immer wieder Platz für gut gepflegte Parks und Gärten, wie hier rund um das Ozeanografische Museum die
Jardins de St-Martin.

Sogar die allgegenwärtigen Möven scheinen stolz auf diesen Ort zu ein.
Monaco - Jardins de St-Martin - Möve

Monaco - Jardins de St-Martin - Statue Monaco - Jardins de St-Martin Monaco - Jardins de St-Martin - Statue

Monaco - Jardins de St-Martin Monaco - Jardins de St-Martin - Möve Monaco - Jardins de St-Martin

Monaco - Chapelle de la Miséricorde Ein etwas verstecktes Juwel:
Die Chapelle de la Miséricorde
In der Chapelle de la Miséricorde
Monaco - Chapelle de la Miséricorde


Monaco-Ville Monaco-Ville Monaco-Ville Sankt Nikolaus (Saint-Nicolas) Brunnen

Im Westen und zufüßen der Altstadt Monaco Ville schließt sich das Stadtviertel Fontvieille mit dem Hafen Port de Fontvieille an.
Monaco - Stadtviertel Fontvieille Hafen Port de Fontvieille


Ein besonderer Anziehungspunkt in Monaco-Ville ist natürlich das  Ozeanographische Museum von Monaco.







Abteilungen:
Monaco
Cote d'Azur
Frankreich
Reisen allgemein
Reiseberichte, Abenteuer
Outdoor, Survival
Reportagen aus aller Welt
Reise-Fotografie
Wandern, Radwandern
  Der Shop meiner Tochter:
Reiseführer Cote d'Azur
Kartenmaterial Cote d'Azur
Französische Küche
Französischer Wein
Bildbände Frankreich
Bildbände Provence
Reiseführer Frankreich
Reiseführer Provence
Reiseberichte Frankreich
Reisefotografie







Weitere Orte an der Cote d'Azur:
Cote d'Azur Cote d'Azur  Cap Ferrat Villefranche-sur-Mer Grimaud, Port Grimaud Frejus, Römersiedlung Iulii
St-Tropez Cannes Nizza (Nice) Saint-Maximin-la-Sainte-Baume Allgemeines, Land und Leute Hyeres
Cavalaire-sur-Mer, Le Rayol, Le Canadel,
La Croix-Valmer, Aiguebelle, Cavaliere
Antibes
Marineland
Ramatuelle
Gassin, Cap Camarat
Iles de Lérins:
Ile Ste-Marguerite
Massif des Maures, Plan-de-la-Tour,
La Garde-Freinet, Montagne de Roquebrune
Grasse, Lac de St.-Gassien
Bergdorf Mougins
St-Raphael, Agay,
Miramar, Theoule-sur-Mer
   
Foret Domanial des Maures,
Chartreuse de la Verne, La Môle
Le Lavandou, Fort de Brégançon
Bormes-les-Mimosas
Massif de l'Esterel
La Ste-Baume Grotte Chapelle
Monaco Monaco-Ville Monte Carlo Ozeanographisches Museum Exotischer Garten    


Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten