Italienische Riviera und Ligurien
Reiseberichte mit Bildern

Bussana Vecchia

Fotos und
Informationen


 Home

Bussana Vecchia Künstlerstadt Bussana Vecchia Ruinenstadt Bussana Vecchia
Von Weitem sieht Bussana Vecchia wie ein ganz normales italienisches Bergdorf aus. Erst wenn man näherkommt, erkennt man immernoch die Schäden, die ein Erdbeben im Jahr 1887 angerichtet hat. Über viele Jahrzehnte war das Dorf fast menschenleer und eine Geisterstadt aus Ruinen. Erst ab 1960 kam wieder Leben in die Häuser, als eine internationale Künstlerkolonie die Stadt für sich entdeckte und die Häuser wieder bewohnbar machte. Seither entwickelte es sich zu einer Touristenattraktion für Urlauber, die das besondere Flair des mittelalterlichen Stadtbildes genießen und nebenher etwas Geld in den Ort bringen, indem sie die kunsthandwerklichen Artikel kaufen oder in den Restaurants einkehren.

Gassen der Geisterstadt Während
der größte Teil der Häuser
wieder bewohnt wird,
fühlt man sich
in manchen
mittelalterlichen Gassen
wie in einer Geisterstadt.
Mittelalterliche Gassen Geheimnisvolle Gassen und Gewölbe

Ruinendorf Bussana Vecchia Die Bewohner bemühen sich, den äußeren mittelalterlichen Eindruck zu erhalten. Die Wohnungen im Inneren sind jedoch oft modern und zeitgemäß eingerichtet. Mittelalterliche Mauern in  Bussana Vecchia

Hauseingang in  Bussana Vecchia Bei jedem Vorgarten, Innenhof oder Hauseingang erschließen sich neue romantische, mittelalterlich anmutende Ansichten mit Steinmauern, Topfpflanzen und wilden Kletterpflanzen. Kleiner Innenhof Bewohnte Ruinen

Labyrinthartiger geheimnisvoller Garten Am höchsten Punkt des Ortes hat jemand einen wildromantischen Garten angelegt, den man auf  labyrinthartigen Wegen und Treppen durchwandern kann. Der Giardino tra i ruderi. Hier müsste sich wahrscheinlich auch die Schloßruine der Grafen von Ventimiglia finden. Kakteen und Kirchenruine

Geheimnisvoller Garten Madonna mit dem Jesuskind Enge Gassen in Bussana Vecchia

"Hundestatue" Katzenschloss Jim Beam Whiskytasse zweckentfremdet
"Hundestatue" Die Katze und ihr Schloss Jim Beam war natürlich auch schon da!

Nackedei vorm Spiegel Paradiesische Zustände Flehendes Kind
Paradiesische Zustände auf Schritt und Tritt Flehendes Kind

Blütenstrauch Kaktus Blumentrog

Impressionen aus den Straßen von Bussana Vecchia

Dreirad als Blumenständer Unsichtbarer Topf mit Kirchturm
Dreirad als Blumenständer Ein Unsichtbarer mit Umhang Topf mit Kirchturm

Ein bildloses Bild Der Hirtengott Pan Geld-Brunnen
Ein bildloses Bild Der Hirtengott Pan Der Brunnen spendet kein Wasser mehr,
aber Geld ist auch nicht schlecht

Hängematte Wachhund Mauerblümchen
Eine Hängematte der größeren Art Wachhund oder Schlafhund? Eine Blume schaut aus dem Fenster

Alte Schmiedekunst Galgen Erleuchtung
Alte Schmiedekunst Kein Galgen, sondern ein Wäscheleinenständer Erleuchtung

Traumhaus Trockenpflanze Licht und Schatten
Traumhaus Vertrocknete Pflanze, Wildgetreide? Licht und Schatten

Taube im Gegenlicht Kätzchen
Taube im Gegenlicht Schneckenhaus Kätzchen

Kakteen Nadelkissen Aloe Vera
Nadelkissen      Aloe Vera

Pflanzengewirr Samengewirr Kunstgewirr
Pflanzengewirr, Samengewirr Kunstgewirr

Die Kirche San Egidio

Kirchenruine in Bussana Vecchia Bussana Vecchia baute man auf diesem schwer zugänglichen Hügel, um vor Plünderungen von durchziehenden Heeren der Sarazenen, Langobarden und Genuesern sicherer zu sein, die entlang der Riviera eine ständige Gefahr darstellten. Zum Verhängnis wurde ihm das Erdbeben am frühen Morgen des 23. Februar 1887. Die Angaben über Opferzahlen reichen von 500 bis 2000 Menschen. Ausgerechnet die Kirchtürme der beiden Kirchen und ihre Außenmauern blieben stehen. In der oberen Kirchenruine San Egidio, die schon im Jahr 1404 geweiht wurde, sind noch Reste der später hinzugefügten barocken Ausstattung erkennbar. Kirchenruine San Egidio

Barocke Ausstattung der Kirchenruine in Bussana Vecchia Reste der Deckenbemalung Ehemaliger Aufgang zur Kanzel
Barocke Ausstattung Reste der Deckenbemalung Ehemaliger Aufgang zur Kanzel

Stuckrelief Barock-Engelchen Seitenaltar mit fehlendem Altarbild
Erhaltenes Stuckrelief Barock-Engelchen Vor dem Seitenaltar wächst Gras
Das Altarbild fehlt

Kirchturm in Bussana Vecchia, vom Erdbeben verschont Warum ausgerechnet die höchsten Gebäude von Bussana Vecchia verschont blieben, nämlich die Kirchtürme, ist rätselhaft. Wahrscheinlich hat man für ihren Bau viel mehr Sorgfalt aufgewendet als für die eigenen Häuser.

Die Treppen im Innern sind nicht mehr vorhanden. Ob sie Opfer des Erdbebens wurden oder später hereingebrochen sind, weiß ich nicht.
Im Kirchturm nach oben fotografiert

Kirchturm in Bussana Vecchia Unterhalb von San Egidio steht eine weitere Kirchenruine, die von den Bewohnern die Kleine Kirche genannt wird. Auch ihren Kirchturm hat das Erdbeben verschont. Untere Kirche in Bussana Vecchia
Kirchenruine

Kirchtürme Historische Altstadt Bussana Vecchia Schmiedeeisernes Kirchentor







Abteilungen:
 Reiseführer Riviera
 Ligurien
 Reiseführer Italien
 Italien allgemein
 Bildbände: Reisen, Sport
  Der Shop meiner Tochter:
 Reiseführer Riviera
 Ligurien
 Reiseführer Italien
 Italien allgemein
 Bücher nach Titel
 Bücher nach Autor






  Toskana   Vesuv, Golf von Neapel   Riviera, Ligurien
 Pisa  Der Vesuv  Bussana Vecchia
 Populonia  Pompeji  Genua
 Florenz Teil 1  Phlegräische Felder, Solfatara-Krater  Toirano und Loano
 Florenz Teil 2  Sorrento  Alassio
 Lucca  Miseno, Plinius  Albenga
 Toskanische Villen  Cumae, Sibyllengrotte  Balzi Rossi
 Bagni di Lucca  Oplontis, Villa Poppaea  Ventimiglia
 Torre del Lago Puccini  Baia (Baiae)  Savona
 Collodi, Villa Garzoni    
 Rosignano Marittimo, Castiglioncello    
 Viareggio, Camaiore    
 Volterra    


Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten