Gefangenenturm am Heidelberger Schloss
zurück Der Gefangenenturm am Burggraben (rechts vorne) trägt von alters her den Namen "Seltenleer" oder "Nimmerleer". Wahrscheinlich fand man immer Gründe jemanden einzusperren.

Den Burggraben nannte man auch Hirschgraben oder Halsgraben. Hier wurde früher Rotwild und manchmal auch Bären gehalten. Wahrscheinlich fanden auch Schaujagden statt.
Foto: Erwin Purucker