Seidenraupen
zurück Seidenraupen im Parc Floral Phoenix in Nizza
Sie sind die Larven des Seidenspinners (auch Maulbeerspinner, Bombyx mori), ein Schmetterling aus der Familie der Echten Spinner (Bombycidae). Die Raupen ernähren sich von Blättern der Maulbeerbäume (Morus). Aus ihren Spinndrüsen sondern sie die Seide ab und mit Kopfbewegungen spinnen sie sich damit ein. Ihr Kokon besteht dann aus einem einzigen, ovalen, bis zu 900 m langen Seidenfaden. Nach ca. 8 Tagen verpuppen sich die Raupen in dem Kokon und nach 2 weiteren Tagen werden sie durch kochendheißes Wasser getötet und der Seidenfaden abgewickelt.
Foto: Erwin Purucker